131 Produkte gefunden

Seite von 6

Seite von 10

Schmutzwasserpumpe


Die Schmutzwasserpumpe ist der Allrounder wenn es darum geht das Wasser mit Schmutzpartikeln zu fördern. Die Schmutzwasserpumpe die auch oft als Abwasserpumpe deklariert wird kann das Wasser oder Flüssigkeiten fördern. Ein fast Alleskönner, denn egal ob Steine oder kleines Geröll befördert werden muss, die Schmutzwasserpumpe macht nicht schlapp. Jedoch auch diese Pumpe hat ihre Grenzen, so darf diese nicht für Fäkalien oder Klärschlamm benutzt werden, da sonst die Pumpe verstopft und sich so das Gerät überhitzen und defekt gehen würde.

 

Die Einsatzgebiete einer Schmutzwasserpumpe


Keller und Baugruben sind die typischen Einsatzgebiete der Abwasser- bzw. Schmutzwasserpumpe. Sehr oft werden diese zum Beispiel in Hochwassergebieten wie zum Beispiel dem Hochwasserschutz eingesetzt. Aber auch im Landschaftsbau und im Heimbereich findet die Schmutzwasserpumpe ihren Einsatz, hier jedoch vermehrt in Schwimm- und Zierteichen. Auch im Gartenbereich wird diese Pumpe eingesetzt durch zum Beispiel die Entnahme des Wassers aus Teichen die leicht verunreinigtes Wasser aufweisen kommt der Allrounder zum Einsatz, dadurch ist es möglich mit der Schmutzwasserpumpe auch aus Teichen das Wasser zu entnehmen und damit zum Beispiel den Garten zu bewässern. Ganz beliebt bei uns im Shop sind derzeit die KSB Tauchpumpen.

 

Funktion und Aufbau einer Schmutzwasserpumpe


Die Mehrzahl an Schutzwasserpumpen verfügen über ein Laufrad, welches durch ein elektronischen Motor bewegt wird. Die fixe und ständige Umdrehung des Laufrades erzeugt eine Zentrifugalkraft, mit der das Fördermedium angesaugt wird und über den Auslass entströmen kann. Der in der Schmutzwasserpumpe entstehende Überdruck ist für gewöhnlich so gering, dass die Förderhöhe der Pumpe auf ein paar Meter beschränkt ist. Das gleiche gilt für den Unterdruck, der vom rotierenden Laufrad erzeugt wird. Dieser Unterdruck ist nicht stark genug, um das Wasser aus tiefliegenden Objekten anzusaugen. Um auch aus der Tiefe Schmutzwasser pumpen zu können, muss die Pumpe komplett ins Fördermedium eingetunkt werden. Vor Inbetriebnahme der Schmutzwasserpumpe sollte darauf geachtet werden, dass wenig bis kein Schlamm im Ansaugbereich ist, denn dies kann den Wasserfluss beeinträchtigen. Somit zieht die Schmutzwasserpumpe Luft anstatt Schmutzwasser und dadurch kommt es zu einem starken Leistungsabfall. Um (schwere) Verletzungen unterbinden zu können, ist eine weitere Sicherheitsmaßnahme die Umsicht nach anderen Personen. Das heißt, dass sich weitere Person außerhalb des Wassers befinden müssen, bevor die Schmutzwasserpumpe eingeschaltet wird. Denn erst dann ist gewährleistet, dass es durch einen technischen Defekt zu keinem Stromschlag kommen kann.

 

Vorteile einer Schmutzwasserpumpe


Pumpen für verschmutztes Wasser zeichnen sich durch ihre Robustheit und Zuverlässigkeit aus. Sie sind hervorragend auf den oben genannten Einsatzgebieten und halten meist was sie versprechen.
Egal für welchen Hersteller Sie sich entscheiden, mit einer Schmutzwasserpumpe machen Sie nichts falsch, denn durch ihren simplen Aufbau und die einfach Bedienung, sind die Pumpen für Jedermann benutzbar. Aufgrund der ausführlichen Bedienungsanleitung der Hersteller wird das Bedienen der Pumpe zusätzlich erleichtert und die Erstinbetriebnahme ist dann auch keine große Herausforderung mehr.
Da die Schmutzwasserpumpe für verschmutztes Wasser konzipiert ist, können sich im Wasser bis zu einer bestimmten Größe große Schmutzpartikel befinden, ohne das sie Schaden nimmt. Daraus folgt, dass mit einer solchen Pumpe auch klares Wasser gefördert werden kann. Daher findet die Schmutzwasserpumpe eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten im Garten und ist auch für Haus und Hof gut geeignet. Einzig und allein heiße und ätzende Flüssigkeiten dürfen nicht gefördert werden.
Ein weiterer Vorteil bringt sie beim Thema Reinigung der Pumpe. Trotz dessen, dass sie hauptsächlich Schmutzwasser aus überfluteten Garagen oder Kellern bzw. das alte Wasser aus Pools oder Teichen pumpt, ist sie ziemlich reinigungsfreundlich. Denn in der Regel sollten Sie Ihre Pumpe ein- bis zweimal im Jahr reinigen, doch hier empfiehlt es sich nochmals die Anleitung zu lesen.
Aufgrund der Vielfalt und dem großen Angebot von Schmutzwasserpumpen auf dem Markt kristallisieren sich hier direkt zwei Vorteile heraus. Zum Einen gibt es immer das richtige Produkt hinsichtlich der Förderhöhe und der Fördermenge für Sie. Und zum Anderen ist das Preis-Leistungsverhältnis bei Schmutzwasserpumpen hervorragend im Gleichgewicht. Dadurch bekommen Sie schon eine relativ gute Pumpe für wenig Geld. Natürlich ist es bei Schmutzwasserpumpen genauso wie bei anderen Produkten aus der Elektrobranche, je höher die Leistungsfähigkeit bzw. je qualitativ hochwertiger das Material, desto höher steigt der Preis.

 

Fördermenge einer Schmutzwasserpumpe / Tauchpumpe


Schmutzwasserpumpen sind auf Förderleistungen von 4900 bis knapp 15000 Liter in der Stunde ausgelegt, dies entspricht somit einer maximalen Förderleistung der Schmutzwasserpumpe von 3-6 Liter pro Sekunde. Je nach Modell und Hersteller gibt es hier unterschiedliche Variationen.
Nachfolgend zeigen wir Ihnen zwei Beispiele zum besseren Verständnis:

Eine Schmutzwasserpumpen mit Elektromotor:
  • Hier wird der Antrieb mit einem Elektromotor der am Netz angeschlossen ist betrieben.

Und eine Schmutzwasserpumpen mit Benzinmotor:
  • Hier wiederum ist der Netzbetrieb unabhängig und die Pumpe ist somit flexibel einsetzbar.

Bei der Schmutzwasserpumpe bzw. Tauchpumpe haben wir zahlreiche namenhafte Hersteller für Sie im Sortiment und auf Lager. KSB Tauchpumpen, Gardena Schmutzwasserpumpe sowie viele weitere Pumpen für Ihre Wünsche und Bedürfnisse. Kaufen Sie jetzt ganz einfach online und günstig Ihre Pumpen mit unterschiedlichen Watt-Leistungen für das Fördern des Schmutzwasser auf www.hesero.de.
Du findest uns auch auf:
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
LiveZilla Live Chat Software