75 Produkte gefunden

Seite von 6

Seite von 8

Brunnenpumpen

Die Brunnenpumpe oder auch Tiefbrunnenpumpe hilft Ihnen, Wasser aus einer gewissen Tiefe zu entnehmen und heraus zu befördern. Die Pumpe wird in den Brunnen abgelassen und gleitet ins Wasser, das die Brunnenpumpe vollständig umschließt. Das Besondere an der Tiefbrunnenpumpe ist, dass der Motor durch das fördernde Medium von der äußeren Seite gekühlt wird. Es gibt verschiedene Typen von Brunnenpumpen.

Für Brunnen werden Tauchpumpen oder Tiefbrunnenpumpen verwenden und für den Garten werden Gartenpumpen oder Kreiselpumpen angewendet. Diese können jedoch nur eine gewisse Förderhöhe von 8 Metern erreichen. Tauchpumpen müssen vom Fördervolumen, von der Förderhöhe und vom Durchmesser größer sein, als die Tauchpumpe, die für die Hauswasserversorgung angewendet wird. Da reichen schon kleinere Tauchpumpen mit einem viel kleineren Fördervolumen aus. Die Typische Fördermenge einer Brunnenpumpe, die in einer Stunde gefördert wird, liegt bei 1.000 bis 4.000 Liter.


Einsatzgebiete der Brunnenpumpe

Tiefbrunnenpumpen finden ihren Einsatz in der Bewässerung vom Garten, in der privaten Wasserversorgung und in der Wärmepumpenanlage für Grundwasser. Die Tiefbrunnenpumpe kann ebenfalls für einen Rasenspringer oder für einen Solarbrunnen verwendet werden. Das Regenwasser kann aus Brunnen, Zisternen oder sonstigen Behältern entnommen werden. Die Brunnenpumpe ist vom Design sehr schmal gebaut und passt daher wunderbar in verengte Brunnen, um Wasser zu fördern.

Ab einem Durchmesser von 80 mm können Sie die Pumpe einsetzen. Wenn Sie vorhaben, die Pumpe in der Landwirtschaft oder auch Industrie einzusetzen, achten Sie auf den Förderdruck, der bei diesen Tiefbrunnenpumpen besonders stark sein muss. Nur so kann ein sauberes Wasser entstehen. Einen weiteren tollen Einsatz findet die Brunnenpumpe in der Gewinnung von Trinkwasser. Die Pumpen werden oftmals in den Wasserwerken eingesetzt, damit die Bevölkerung sauberes Trinkwasser aus der Leitung bekommt.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist in der Grundwasserabsenkung, wenn Braunkohle abgebaut wird. Ohne dieser Tiefbrunnenpumpe würde die ganze Abbaugrube unter Wasser stehen. Somit wär der Abbau an Kohle nicht möglich. Für Bauarbeiten ist die Pumpe genauso effizient, denn wenn Baugruben unter dem Grundwasserniveau sind, muss sich das Grundwasser erst absenken.


Wie kann die Brunnenpumpe im Wasser funktionieren?

Sie stellen sich sicher die Frage, wie solch eine Pumpe funktioniert. Zuerst einmal sollten Sie verstehen, was die Tiefbrunnenpumpe für einen Aufbau hat. Die meisten Brunnenpumpen sind modular in drei Bestandteile gegliedert. Die drei Grundbestandteile sind zum einen die Pumpenhydraulik, zum anderen der Motor und dann gibt es noch das Anschlusskabel. Die Pumpenhydraulik und der Motor sind miteinander verschraubt.

Der Motor treibt die ganze Pumpe an und erzeugt somit die Rotation, die dann die Pumpenwelle auslöst. Das Anschlusskabel ist selbstverständlich wasserundurchlässig und hat eine Verbindung zum Motor. In der Pumpe sind die neusten Unterwassermotoren installiert, die im inneren mit Wasser befüllt sind. Die Unterwassermotoren werden nicht wie übliche Motoren durch die Luft gekühlt, sondern durch das umgebene Wasser.

Eine Membran die für den Druckausgleich verantwortlich ist, ermöglicht es der Brunnenpumpe, dass sie auch bei großer Tiefe ohne Probleme funktioniert. Sobald das Wasser in der Pumpe ist, gelingt es zwischen Pumpenhydraulik und Motor. Dort wird es angesaugt und zum Kopfteil weitergefördert.


Brunnentest 2016

Beim Brunnentest 2016 schlossen die Brunnenpumpen der Marke Grundfos am besten ab. Dicht gefolgt von den Fabrikaten Ebara und Zehnder. Diese drei Hersteller konnten unter Berücksichtigung der Langlebigkeit, Funktionalität, Qualität und der Energieeffizienz voll und ganz überzeugen. Der Brunnentest 2016 war der ausschlaggebende Grund für die Aufnahme der Brunnenpumpen dieser drei Top Marken Hersteller.

Falls Sie eine Frage zu einer Brunnenpumpe haben, steht Ihnen unser kompetentes Team gerne zur Seite. Unsere "Mutterfirma" hat einen der größten Reparatur Service für Pumpentechnik, in dem Sie Ihre Pumpe zu einem fairen Preis reparieren lassen können. Auch was die Pumpenberatung betrifft, profitieren wir von unseren Pumpenexperten, die sich gerne um Ihr Anliegen kümmern.


Was ist bei der Inbetriebnahme der Tiefbrunnenpumpe zu beachten?

Bevor Sie die Tiefbrunnenpumpe anschließen, lesen Sie sich die Montageanleitung durch, um versicherungstechnisch auf der sicheren Seite zu sein. Zunächst müssen Sie den freien Durchgang der Brunnenpumpe überprüfen. Erst dann können Sie die Pumpe durch das Brunnenrohr in den Brunnen abseilen. Wichtig ist, dass das Seil an dem die Brunnenpumpe befestigt ist, gegen Korrosion geschützt ist (Rostbeständig). Zudem ist es zwingend notwendig, dass das Seil an dem die Brunnenpumpe befestigt ist lang genug ist.

Schnell ist es passiert, dass während oder nach dem Abseilen die Schnur, an dem die Brunnenpumpe befestigt ist, mit in den Brunnen nachrutscht. Falls einem dieses Missgeschick passiert, ist es in den meisten Fällen sehr mühselig, die Pumpe für eine Wartung oder Reparation wieder nach oben zu holen. Deswegen sollten Sie das Seil an dem die Brunnenpumpe befestigt ist, fest anbinden. So bleibt Ihnen weiterer Ärger erspart.


Welche Brunnenpumpe ist die richtige für mich?

Als aller erstes sollten Sie sich Gedanken machen, welchen Zweck Ihre Pumpe haben soll. Wenn Sie die Tauchbrunnenpumpe für den Brunnen verwenden möchten, dann messen Sie als erstes den Durchmesser des Brunnens aus. Dieser sollte nicht größer als 80 mm sein. Genauso wichtig ist die Tiefe und der vorhandene Wasserstand in Ihrem Brunnen. Ihr Einsatzzweck entscheidet mit, welches Modell Sie benötigen.

Bei uns können Sie die besten Brunnenpumpen der Marken KSB, Grundfos, Zehnder, T.I.P. und Ebara einfach und sicher online bestellen.
Du findest uns auch auf:
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
LiveZilla Live Chat Software